Genussvoll Grenzen überschreiten - Glashütte 18. 10. 14

Thema: Syrien

Besonders stimmungsvoll ging es bei der zweiten Veranstaltung zu, die dem Thema Syrien gewidmet war. Die Berichte über das Leiden der Menschen hat der Öffentlichkeit auch deutlich gemacht, wie groß die kulturelle Vielfalt in dem Lande ist. So auch bei dem Menü des Abends: Das erste Gericht (AußI) hatte eine syrisch-katholische Familie gekocht (Fateh Fallouh und Klara Alchahin), das zweite  (“Lacham b'oßeniė” mit arabischem Tzatziki) war von einer kurdischen Familie (Hamid Haj Mousa und Amina Alaskan). Der Koch der Nachspeisen (Osso, Bakhlava, H`riser) war Jeside (Marwan Osso). Dazu gab es Musik: Ein junger Musiker (Khaled Al Boushi) aus der Region Idlib, der seit Anfang des Jahres in Deutschland lebt, hat auf der Daf (arabische Rahmentrommel) und der Cajon improvisiert und eine Reihe von alten syrischen Volksliedern begleitet. Im Gesang wurde er noch von einer Sängerin (Ahlam) unterstützt. Am bewegendsten für alle Beteiligten war ein von den Musikern und Köchen zum Abschluss gemeinsam vorgetragenes altes Lied über die syrische Heimat.

Fotos: Reinhard Hannesschläger

IMG_6694
IMG_6669
IMG_6695
IMG_6666
IMG_6684
IMG_6690





                             © 2018 Slow Food Barnim-Oderland / Ulrich Rosenbaum  - Kontakt - Facebook